Häufige Fragen (FAQ)
Sie haben Fragen rund um BADERs Funktions-Kaugummi und Funktions-Tee?
Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen.



Funktions-Kaugummi

> Wo sind die Produkte von BADERs erhältlich?
> Sind alle Sorten für Diabetiker geeignet?
> Können Kinder die Kaugummis uneingeschränkt genießen?
> Bestehen Einschränkungen bei Laktoseintoleranz?
> Wie lange werden die funktionalen Zutaten abgegeben?
> Können auch Träger von Zahnersatz die Kaugummis nutzen?
> Wie ist es mit der Verträglichkeit bei Einsatz von homöopathischen Produkten?
> Was ist Xylit?
> Was ist L-Carnitin, welche besonderen Eigenschaften hat es?
> Welche Eigenschaften hat Aspartam?
> Warum werden Konservierungsstoffe - z.B. E 320 - eingesetzt?

Funktions-Tee

> Wo sind die Produkte von BADERs erhältlich?
> Welche Arten von Tee gibt es eigentlich?
> Was unterscheidet grünen von schwarzem Tee?
> Haben alle Teesorten Koffein oder Thein?
> Gibt es Wirkunterschiede zwischen Kaffee- und Teekoffein?
> Welcher Wirkstoff macht grünen Tee besonders wertvoll für die Gesundheit?
> Ist Grüner Tee gesünder als Schwarztee?
> Hartes oder weiches Wasser?
> Wieso kommt es bei grünen Tees zu einer Braunfärbung?
> Entzieht Tee dem Körper Flüssigkeit?
> Wie wird TAI CHI Bio Grüntee hergestellt?
> Was heißt Bio genau?
> Welche Aromen werden in Tee eingesetzt?
> Wieso werden für Teebeutel Metallklammern verwendet? Gehen davon nicht Gefahren für die Gesundheit aus?
> Gibt es von den Tees auch günstige Spar-Packungen?
> Wie häufig und zu welchen Zeiten kann bzw. sollte man die Tees genießen?
> Ist der Verzehr von Vitalstoffen in Form von Kapseln oder Tabletten nicht besser als in Form eines Tees?
> Was ist L-Carnitin, welche besonderen Eigenschaften hat es?


Funktions-Kaugummi

Wo sind die Produkte von BADERs erhältlich?
Produkte von BADERs erhalten Sie in Apotheken in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Griechenland. Sollte einmal eine Apotheke die gewünschten Produkte nicht vorrätig haben, so können diese ohne Mehrkosten innerhalb weniger Stunden beim pharmazeutischen Großhandel für Sie bestellt werden. Große und Center-Apotheken haben sie aber in der Regel vorrätig. Auch immer mehr Online-Apotheken führen BADERs. Unter www.medizinfuchs.de können Sie den für Sie besten Anbieter bequem finden.

> nach oben

 

Sind alle Sorten für Diabetiker geeignet?
Ja, alle Kaugummis von BADERs sind zuckerfrei und für Diabetiker im Rahmen des individuellen Ernährungsplanes geeignet. Ein Kaugummi hat einen BE-Wert von 0,10.

> nach oben

 

Können Kinder die Kaugummis uneingeschränkt genießen?
Alle Kaugummis sind zuckerfrei und enthalten zusätzlich den Zahnpflegestoff Xylit. Sie sind damit besonders auch für Kinder eine ideale Art von Zahn- und Mundhygiene. Bei Kleinkindern ist aber immer unbedingt zu beachten, dass diese Kaugummi leicht verschlucken können. Aus diesem Grund sollten besonders Kinder bei Sport und sonstiger intensiver körperlicher Aktivität Kaugummi nicht kauen.

> nach oben

 

Bestehen Einschränkungen bei Laktoseintoleranz?
Nein. Alle Kaugummiprodukte sind frei von Milchzucker und somit grundsätzlich für Personen mit Laktoseintoleranz geeignet.

> nach oben

 

Wie lange werden die funktionalen Zutaten abgegeben?
Bei einer Kauzeit von ca. 15 bis 20 Minuten sind die funktionalen Zutaten „verbraucht“ bzw. vom Körper aufgenommen. Diese gelangen direkt über die Schleimhäute in die Blutbahnen und Zellen.

> nach oben

 

Können auch Träger von Zahnersatz die Kaugummis nutzen?
Es ist aufgrund der unterschiedlichen Hafteigenschaften von Zahnersatz nicht pauschal möglich, ein absolut „sicheres“ Kaugummiprodukt für Träger von Zahnersatz herzustellen. Eine Rolle spielt die Beschaffenheit des Zahnersatzes, das individuelle Kauverhalten sowie die Konsistenz des Kaugummis. Diese kann je nach Typ weicher oder härter sein. Bei PROTECT wird als Kaugummibasis eine so genannte „non-sticking-base“, also eine etwas härtere, nicht zum Kleben neigende Kaugummigrundmasse eingesetzt. Dennoch kann leider keine 100%-Garantie gegeben werden.

> nach oben

 

Wie ist es mit der Verträglichkeit bei Einsatz von homöopathischen Produkten?
Es ist nicht ausgeschlossen, dass beispielsweise Spuren von Menthol in Vorprodukten (z.B. Aromen) vorkommen. Diese könnten eventuell eine homöopathische Behandlung beeinträchtigen.

> nach oben

 

Was ist Xylit?
Xylit ist ein natürlicher Zuckeraustauschstoff. Er ist bekannt für seine antibakterielle und zahnschützende Wirkung. Xylit wird auf pflanzlicher Basis hergestellt und hat drei wesentliche Vorteile: Er trägt nicht zur Säurebildung bei. Er wird von den Mundbakterien nicht fermentiert. Er unterstützt die Entfernung von Säuren an den Zahnoberflächen. Durch zahlreiche Studien ist nachgewiesen, dass der Zuckeraustauschstoff Xylit die Kariesbildung signifikant hemmen kann. Zusätzlich hilft die besonders bakterienhemmende Wirkung von Xylit bei Zahnfleischproblemen.

> nach oben

 

Was ist L-Carnitin, welche besonderen Eigenschaften hat es?
L-Carnitin ist ein wichtiger natürlicher vitaminähnlicher Stoff, den der Körper auch selbst produziert. L-Carnitin transportiert Fettsäuren in die Mitochondrien, die "Brennöfen" der Zellen. Nur dort kann aus den Fettsäuren Energie gewonnen werden. L-Carnitin ist für die Energieversorgung und somit die Funktion vieler Körperorgane wie Herz, Muskulatur, Leber und Immunzellen von großer Bedeutung und ein wichtiger Faktor für den Erhalt unserer Gesundheit und Leistungsfähigkeit.
L-Carnitin ist Bestandteil unserer täglichen Nahrung. Rotes Fleisch (z.B. Lamm, Wild und Rind) ist besonders reich an L-Carnitin. Es ist ein wichtiger Nährstoff, der bei einer ausgewogenen Ernährung ausreichend vorhanden sein sollte. In Babynahrung ist die Zugabe von L-Carnitin sogar gesetzlich vorgeschrieben. Zudem kann L-Carnitin als Bestandteil von Fitnessprogrammen einen wichtigen Beitrag bei der langfristigen Kontrolle des Körpergewichtes leisten. Untersuchungen belegen, dass L-Carnitin bei gleichzeitig reduzierter Kalorieneinnahme – verbunden mit körperlicher Bewegung – den Fettabbau ankurbeln kann.
L-Carnitin ist absolut untoxisch und frei von Nebenwirkungen. Eine eventuelle Überdosierung wird ausgeschieden. Wir setzen die beste Qualität (L-Carni Pure) vom weltweit führenden Hersteller LONZA aus der Schweiz ein. Das LONZA L-Carnitin wird dort aus Biosynthese gewonnen. Tierische Rohstoffe werden nicht eingesetzt.

> nach oben

 

Welche Eigenschaften hat Aspartam?
Aspartam ist seit den achtziger Jahren weltweit als Lebensmittelzusatzstoff (E 951) zugelassen und wird in sehr vielen Lebensmitteln unterschiedlichster Art eingesetzt. Vor der Zulassung wurde Aspartam in diversen Studien umfangreich untersucht. Im Dezember 2002 ist eine europäische Kommission (Scientific Committee on Food, Update on the safety of Aspartame) zum Schluss gekommen, dass Aspartam sicher und eine Neubeurteilung nicht erforderlich ist. Einzig bei wenigen Menschen, die an einer angeborenen besonderen Stoffwechselstörung (Phenylketonurie) leiden, könnte in Einzelfällen ein übermäßig hoher Konsum von Aspartam Unverträglichkeitsreaktionen hervorrufen. Deshalb wird für diese Zielgruppe auf den Packungen der Hinweis „Enthält eine Phenyalaninquelle“ angebracht.

> nach oben

 

Warum werden Konservierungsstoffe - z.B. E 320 - eingesetzt?
Viele Lebensmittel - wie auch die Kaumasse im Kaugummi - sind anfällig für Oxidationsvorgänge, welche zu Bitternoten und unerwünschten Fehlgeschmacksnoten führen können. Um die Haltbarkeit/Stabilität und damit auch die Qualität unserer Produkte zu gewährleisten, wird der Gummibasis ein Antioxidationsmittel zugefügt.
In der Praxis hat sich vor allem das Antioxidationsmittel E320 Butylhydroxyanisol (BHA) bewährt. Die eingesetzte Menge an BHA in der Kaumasse ist nur sehr gering. Zudem ist es wasserunlöslich und wird deshalb beim Kauen des Produktes nur minimal aus der Kaugummi-Kaumasse herausgelöst.
Zu Unrecht bestehen Ängste vor Zutaten mit einer E-Kennzeichnung. Es handelt sich dabei lediglich um eine in Europa festgelegte Kennzeichnung von Lebensmittelzusatzstoffen, deren Verwendung eben durch „Verleihung“ der E-Nummer ausdrücklich sicher, gestattet und sinnvoll ist.

> nach oben

 

Funktions-Tee

Wo sind die Produkte von BADERs erhältlich?
Produkte von BADERs erhalten Sie in Apotheken in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Griechenland. Sollte einmal eine Apotheke die gewünschten Produkte nicht vorrätig haben, so können diese ohne Mehrkosten innerhalb weniger Stunden beim pharmazeutischen Großhandel für Sie bestellt werden. Große und Center-Apotheken haben sie aber in der Regel vorrätig. Auch immer mehr Online-Apotheken führen BADERs. Unter www.medizinfuchs.de können Sie den für Sie besten Anbieter bequem finden.

> nach oben

 

Welche Arten von Tee gibt es eigentlich?
Die „Mutter“ aller Tees ist der grüne Tee (botanisch: Camellia sinensis). Schwarztee entsteht durch einen zusätzlichen Fermentationsprozess. Daneben gibt es aus China noch eine halbfermentierte Teesorte namens Pu-Erh. Alle anderen als Tee bezeichneten Produkte stammen nicht von der ursprünglichen Teepflanze, sondern sind Kräutertees (z.B. Rotbusch, Mate, Lapacho, Früchtetee).

> nach oben

 

Was unterscheidet grünen von schwarzem Tee?
Der Ursprung, die Teepflanze, ist ident. Die Herstellung ist aber deutlich verschieden. Wesentlicher Unterschied ist, dass schwarzer Tee durch einen Fermentationsprozeß weiterbehandelt wird. Hierdurch erhält er seine dunkle „schwarze“ Farbe.

> nach oben

 

Haben alle Teesorten Koffein oder Thein?
Thein und Koffein sind chemisch ident. Diese kommen bei den klassischen, auf der Pflanze Camellia sinensis basierenden Teeprodukten vor. Kräutertees wie Rotbusch oder Lapacho sind in der Regel frei von Koffein.

> nach oben

 

Gibt es Wirkunterschiede zwischen Kaffee- und Teekoffein?
Zwar sind Thein und Koffein chemisch ident. Das in Tee vorkommende Thein bzw. Koffein wird aber durch eine Anbindung an Gerbstoffe (Wechselwirkung mit polyphenolischen Komponenten) langsamer abgegeben. Entsprechend schonender, aber nachhaltiger ist die Wirkung des Teekoffeins.

> nach oben

 

Welcher Wirkstoff macht grünen Tee besonders wertvoll für die Gesundheit?
Ein wesentlicher Wirkstoff ist das Epigallocatechin-3-Gallat (EPI-3), kurz EGCG. Es gehört zur Gruppe der Polyphenole und ist seit einiger Zeit bevorzugtes Forschungsobjekt im Bereich der Vorsorgemedizin.
EGCG ist eine der epochalsten Entdeckungen. Es ist nur aus hochwertigem grünen Tee extrahierbar und viele Forscher bezeichnen es schon heute als das Lebenselixier schlechthin.
Weitere Informationen zu zahlreichen wissenschaftlichen Studien erhalten Sie im Internet durch Eingabe der relevanten Stichwörter oder zum Beispiel auf den Seiten des deutschen Teeverbandes unter www.teeverband.de.

> nach oben

 

Ist Grüner Tee gesünder als Schwarztee?
Im Grünen Tee sind aufgrund der fehlenden Fermentation die besonderen Vitalstoffe, allen voran das Epigallocatechin-3-Gallat (EPI-3), in deutlich höherer Konzentration verfügbar. Dies macht grünen Tee gesundheitlich interessanter als schwarzen Tee. Dennoch ist auch Schwarztee ein sehr gesundes Getränk.

> nach oben

 

Hartes oder weiches Wasser?
Die Wasserqualität bzw. auch Wasserhärte spielt eine entscheidende Rolle für Optik und Geschmacksempfinden bei Tee. Besser ist grundsätzlich weiches Wasser (welche Qualität Ihr Trinkwasser hat, erfahren Sie z.B. von Ihren Stadtwerken). Wenn Tee mit hartem Wasser zubereitet wird, ist die Farbe des Aufgusses meist dunkler. Es kann sich eine ölige Schmiere („tea scum“) bilden. Auch die Geschmackswahrnehmung ist verändert.

> nach oben

 

Wieso kommt es bei grünen Tees zu einer Braunfärbung?
Grüner Tee enthält in hohem Maße Polyphenole, Catechine und Gerbstoffe. Diese sind wesentlich für die besonders gesundheitsfördernden Eigenschaften von grünem Tee verantwortlich. Mit zunehmender Ziehzeit werden zum Beispiel Gerbstoffe in das Getränk „ausgeschüttet“. Hierdurch entsteht dann - je nach Teesorte - eine leicht bräunliche Färbung.

> nach oben

 

Entzieht Tee dem Körper Flüssigkeit?
Nein. Früher wurde grundsätzlich angenommen, dass Koffein und koffeinhaltige Getränke kurzfristig Wasser durch eine Steigerung der Diurese und Natriumausscheidung entziehen. Dies ist nach neueren Ergebnissen der Forschung nicht richtig, weshalb bei der Deckung des Flüssigkeitsbedarfs Tee mit eingerechnet werden darf.

> nach oben

 

Wie wird TAI CHI Bio Grüntee hergestellt?
Nach der Ernte der Blätter werden diese blanchiert, das heißt mit Wasserdampf kurz erhitzt (hierdurch wird der Fermentationsprozess verhindert). Danach kommen die Blätter zur Abkühlung und Trocknung auf ein Bambustablett im Freien, möglichst unter Sonne. Später werden die Blätter vorsichtig gerollt. Im folgenden weiteren Trockenvorgang wird den Blättern Wasser entzogen. Danach verbleiben noch ca. drei Prozent Wassergehalt in den Teeblättern. Durch diese sehr schonende Bearbeitung bleibt der natürliche Inhalt und Geschmack der Teeblätter bestmöglich erhalten.

> nach oben

 

Was heißt Bio genau?
Die Begriffe Bio, biologischer Anbau, kontrollierter Anbau, Ökoanbau etc. sind gesetzlich nicht geschützt. Deshalb ist im Sinne strikter Kontrolle ökologischen Anbaus nur ein solches Produkt ein echtes Bio-Produkt, das von der Europäischen Union zertifiziert wurde und regelmäßig von einer staatlichen Kontrollstelle (DE 001-003) überwacht wird. Unser TAI CHI Bio Grüntee ist gemäß EG-Verordnung Nr. 2029/91 zertifiziert.

> nach oben

 

Welche Aromen werden in Tee eingesetzt?
Es werden drei Arten von Aromen unterschieden. Natürliche Aromen, naturidente Aromen und künstliche Aromen. Künstliche Aromen werden nicht sehr häufig eingesetzt, in Deutschland sind nur 18 künstliche Aromastoffe zugelassen, die meist in Brausen, Puddings, Back- und Zuckerwaren vorkommen. Natürliche Aromen haben leider oft den Nachteil, dass keine durchgängige Geschmacksstabilität besteht, ferner auch, dass die Rohmaterialien nicht immer in ausreichend guter Qualität verfügbar sind. Bei naturidenten Aromen ist die Qualität sehr hoch, was einen Genuss ohne Geschmacks- und Sicherheitseinschränkungen ermöglicht.

> nach oben

 

Wieso werden für Teebeutel Metallklammern verwendet?
Gehen davon nicht Gefahren für die Gesundheit aus?

Der Einsatz von Metallklammern oder die Varianten mit geklebten oder gerändelten Fixierfäden sind bezüglich der Produktqualität des Teegetränks ohne Einfluss und Unterschied.
Der Verzicht auf Metallklammern erfolgt primär aus technischen Gründen und zwar immer dann, wenn Produkte mit besonders hohen Stückzahlen in sehr schnell laufende Maschinen abgefüllt werden. In solchen Fällen kann die Metallklammer nicht eingesetzt werden, da bei diesem Tempo das Befestigen nicht möglich wäre.
Von der Metallklammer gehen auch keinerlei schädlichen Stoffe aus. Die Klammern sind rostfrei und absolut lebensmittelecht.

> nach oben

 

Gibt es von den Tees auch günstige Spar-Packungen?
Bei den Sorten TAI CHI Bio Grüntee, Cynarin Artischocke und BADERs Apotheken-Tee Gedächtnis gibt es Maxi-Vorteilspackungen mit 2 x 20 Teebeuteln.

Diese kosten in der Apotheke:
TAI CHI Bio Grüntee: € 10,75 (statt € 5,95 pro Packung mit 20 Beuteln).
Cynarin Artischocke: € 10,75 (statt € 5,95 pro Packung mit 20 Beuteln).
BADERs Apotheken-Tee Gedächtnis: € 11,50 (statt € 6,50 pro Packung mit 20 Teebeuteln)

> nach oben

 

Wie häufig und zu welchen Zeiten kann bzw. sollte man die Tees genießen?
Teesorten der Stammpflanze Camellia sinensis sind alle koffeinhaltig. Deshalb ist hier zu beachten, dass koffeinempfindliche Menschen diese besser nicht mehr in den Abendstunden konsumieren. Kräutertees (wie z.B. Cynarin Artischocke auf Basis von Rotbusch oder SanLapacho) sind frei von Koffein und können so grundsätzlich zu jeder Tages- und Nachtzeit genossen werden.
Ideal ist der tägliche Genuss einer Kanne (ca. 5 bis 7 Tassen). Die Qualitäten sind sehr ergiebig, so dass zwei, maximal drei Teebeutel pro Kanne ausreichend sind.

> nach oben

 

Ist der Verzehr von Vitalstoffen in Form von Kapseln oder Tabletten nicht besser als in Form eines Tees?
Ob Produkte der Nahrungsergänzung in Kapsel- oder Tablettenform besser sind als Teeprodukte mit gleichen funktionalen Zutaten, lässt sich nicht eindeutig beantworten. Dies hängt z.B. individuell von der Darreichungshäufigkeit sowie körperlichen Konstitution und Aufnahmefähigkeit ab. Grundsätzlich ist Tee ein idealer Träger von Gesundheitsstoffen und bietet eine hohe Bioverfügbarkeit. Ferner haben Sie mit der Einnahme von Tee eine grundsätzlich bessere Anwendungsintensität und Dauer als bei Tabletten, da es in der Regel leichter fällt, regelmäßig ein Getränk zu konsumieren, als fortlaufend Tabletten oder Kapseln zu schlucken.

> nach oben

 

Was ist L-Carnitin, welche besonderen Eigenschaften hat es?
L-Carnitin ist ein wichtiger natürlicher vitaminähnlicher Stoff, den der Körper auch selbst produziert. L-Carnitin transportiert Fettsäuren in die Mitochondrien, die "Brennöfen" der Zellen. Nur dort kann aus den Fettsäuren Energie gewonnen werden. L-Carnitin ist für die Energieversorgung und somit die Funktion vieler Körperorgane wie Herz, Muskulatur, Leber und Immunzellen von großer Bedeutung und ein wichtiger Faktor für den Erhalt unserer Gesundheit und Leistungsfähigkeit.
L-Carnitin ist Bestandteil unserer täglichen Nahrung. Rotes Fleisch (z.B. Lamm, Wild und Rind) ist besonders reich an L-Carnitin. Es ist ein wichtiger Nährstoff, der bei einer ausgewogenen Ernährung ausreichend vorhanden sein sollte. In Babynahrung ist die Zugabe von L-Carnitin sogar gesetzlich vorgeschrieben. Zudem kann L-Carnitin als Bestandteil von Fitnessprogrammen einen wichtigen Beitrag bei der langfristigen Kontrolle des Körpergewichtes leisten. Untersuchungen belegen, dass L-Carnitin bei gleichzeitig reduzierter Kalorieneinnahme – verbunden mit körperlicher Bewegung – den Fettabbau ankurbeln kann.
L-Carnitin ist absolut untoxisch und frei von Nebenwirkungen. Eine eventuelle Überdosierung wird ausgeschieden. Wir setzen die beste Qualität (L-Carni Pure) vom weltweit führenden Hersteller LONZA aus der Schweiz ein. Das LONZA L-Carnitin wird dort aus Biosynthese gewonnen. Tierische Rohstoffe werden nicht eingesetzt.

> nach oben